Meine pädagogische Arbeit

Ziele meiner pädagogischen Arbeit

 

Ich möchte Ihr Kind auf allen Ebenen seiner Persönlichkeit, das heißt in seiner ganzheitlichen Entwicklung, unterstützen. Mir ist wichtig, dass sich ihr Kind wohl und ernst genommen fühlt damit es seine individuelle Persönlichkeit bestmöglich entfalten kann.

 

 

 

Durch immer wiederkehrende Rituale, z.B. festen Essenszeiten und das setzen von Regeln und Grenzen erfährt ihr Kind Orientierung und Sicherheit im Alltag.

 

Unterstützte Entwicklungsbereiche und wie ich diese umsetze

 

Entwicklungsbereich           Formen d. päd. Arbeit

                                                                  Einige Beispiele

 

Soziale Entwicklung                                 

Kommunikationsfähigkeit                          durch die gemeinsamen Mahlzeiten

Hilfsbereitschaft                                     Kommunikation und Gemeinschaftssinn

Konfliktfähigkeit                                      gefördert, Spielzeuge werden geteilt

Teilen                                                        b.z.w. abgewechselt…

Rücksichtnahme

Gemeinschaftsfähigkeit

 

Sprache                                                                                                                                                                                                                Bilderbuchbetrachtung,      

Sprach- und Sprechfähigkeit                    Fingerspiele, Klanggeschichten

Wortschatz                                              Wortschatzkiste (Themenbezogen                                                                                                gefüllte Schatztruhe z.B. Märchen.

                                                                 Truhe wird mit Symbolen aus der

                                                                 Märchenwelt gefüllt),Geschichtensäckchen

 

Emotionale Entwicklung 

Selbstsicherheit                                       Ausdrücken von eigenen Gefühlen

Selbstvertrauen                                        Ermutigung und Lob…                                     

Gefühle                                                      

 

Motorik   

Grobmotorik                                             Klettern, laufen, hüpfen, springen… 

 

Feinmotorik                                              Knopfspardose, malen, kneten…  

 

Kognitive Entwicklung

Konzentration                                           Zuordnen von Farben und Formen,                            

Farben und Formen                                   bauen mit Bauklötzen, Zusammenhänge

Eigene Lösungswege finden                       von Ursache und Wirkung erfahren.

Selbstwirksamkeit                                    Spiele zur Wahrnehmung(Tast -                              

Wahrnehmung                                           säckchen, wie schmeckt das etc.)                                                                                                          

                                                                 Sortieren…

 

 

Musik

Rhythmusgefühl                                         Kniereiter, Klanggeschichten mit

Erste musikalische                                     Versen und Reimen,                                        

Grundkenntnisse                                        ( laut, leise, langsam e.t.c.), Be-

Erste Musikinstrumente                             grüssungslied am Morgen…

 

                                                                  Freispiel

                                                                 

 

                                                                  Gezielte Aktivitäten

Die Bedeutung des Freispiels

 

Selbstbestimmtes Spiel ist für die ganzheitliche Entwicklung des Kindes ganz entscheidend. Deshalb beginnt unser Tag  mit dem so genannten Freispiel.
In dieser Zeitspanne im Tagesablauf wählen die Kinder in möglichst freier Selbstbestimmung ihre Tätigkeit aus und gehen spontan aufbrechenden Spielbedürfnissen nach. Sie suchen sich ihr Spielmaterial und ihre Spielpartner alleine aus, setzen sich selbst Ziele und Spielaufgaben und bestimmen von sich aus Verlauf und Dauer eines Spieles.

 

Spielen und Lernen gehören zusammen. Spielen ist ein Grundbedürfnis und zugleich eine lustvolle Betätigung für ein Kind.
Im Spiel lernt ein Kind sehr viele Dinge, z.B.:

  • Kontakte knüpfen, Freunde finden
  • Kreativität, Einfallsreichtum
  • sich an Regeln halten
  • mit Frustration umgehen
  • Dinge ordnen
  • auf sich stolz sein
  • denken – kognitive Fähigkeiten entwickeln
  • Konflikte lösen, Rücksicht nehmen
  • seine Sinne gebrauchen
  • Beobachten, sich konzentrieren
  • Gefühle mitteilen und ausdrücken
  • warten und zurückstecken
  • sich durchsetzen

Die Bedeutung der gezielten Aktivität

 

Mit dem Ende der Freispielzeit beginnt ein neuer Tagesabschnitt. Meistens wollen wir nun etwas gemeinsam erleben und „erarbeiten“. Um die differenzierten Formen des Erlebens und Tuns zu fördern, ist es mir wichtig die Kinder anzuregen, anzuleiten und zu unterstützen. Jede Altersstufe erfordert spezifische Angebote, damit die Kinder nicht unter- bzw. überfordert werden.

Beispiele für gezielte Aktivitäten:

  • Bilderbuchbetrachtungen, Märchen
  • Basteln, Malen, Gestalten
  • Geschichten, Fingerspiele
  • Umwelt- und Sachbegegnungen
  • Kreisspiele
  • Rollenspiele
  • Feste feiern ( Advent,Weihnachten,Geburtstag etc.)
DruckversionDruckversion | Sitemap
© ELAS Räuberhöhle